Vom 7. Juni - 23. November 2014

Venezia
Giardini und Arsenale
10:00 – 18:00 Uhr
An Montagen geschlossen, außer 9. Juni und 17. November.
Arsenale Gelände: 10:00 – 20:00 Uhr an Freitagen und Samstagen bis 27. September.

Die Architekturbiennale in Venedig hat sich in den letzten Jahren zur weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Architektur entwickelt. Gegründet 1980 als „Pausenfüller“ zwischen den seit 1895 stattfindenden Kunstbiennalen ist die Architekturbiennale heute ein kulturelles Großereignis, das 2012 bereits 178.000 Besucher und 3.000 akkreditierte Journalisten anzog. 55 Länder zeigten einen eigenen nationalen Beitrag. Für die Biennale 2014 ist eine weitere Steigerung zu erwarten, da die Dauer der Architekturbiennale an jene der Kunstbiennale angeglichen und damit beinahe verdoppelt wurde.

Unter der Gesamtleitung von Rem Koolhaas beschäftigt sich die Biennale 2014 „mit Architektur und nicht mit Architekten“. Koolhaas selbst kuratiert im zentralen Pavillon eine Ausstellung mit dem Titel
Fundamentals, bei der es um Grundelemente der Architektur geht, Fundament, Treppen, Boden, Wände, Dach.
Für die nationalen Pavillons hat Koolhaas das Thema
Absorbing Modernity 1914 – 2014 vorgeschlagen. Hier wird der Frage nachgegangen, wie die Moderne als Prinzip und Stil in der Architektur der letzten 100 Jahren wirksam gewesen ist.

Wenn dieses Konzept aufgeht, wird diese Biennale keine Leistungsschau der Architekturproduktion der letzten zwei Jahre werden, sondern die Gelegenheit bieten, das System Architektur auf den Prüfstand zu stellen.

Nachrichten von diesem Kontakt:

Im Österreichische Pavillon werden Modelle von 196 nationalen Parlamentsgebäuden gezeigt
_labiennale.at, Biennale Architettura 2014, Empfehlung

Architekturbiennale 2014 - Eine Biennale über Architektur, nicht über Architekten.
_Redaktion GAT GrazArchitekturTäglich, Biennale Architettura 2014, Bericht
Netzwerktreffen
16. + 17.11.2023
 
GAT+